Ansprechpartnerin

Frau Husemann

Rintelner Str.8532657 Lemgo

Telefon: 05261-217904

Fax: 05261-217904

E-Mail: kita-Lemgo@drk-lippe.de

 

Gesamtzahl Plätze:  53

Anzahl Gruppen:       4

Freie Plätze:               0

Betreuungszeiten:

Kindergarten ( 35 Wochenstunde )Mo. – Fr. 7:00 – 14:00 Uhr

Tagesstätte: ( 45 Wochenstunden )Mo. – Fr. 7:00 -16:30 Uhr

ganztags (mit Mittagsessen)

Altersgruppen:3 Jahre bis Beginn der Schulzeit

und 0 bis unter 3 Jahre Betreuungszeitraum.

 

 

DRK Kita Maulwurfshügel Lemgo

 

Unsere Kindertagesstätte ist eine Tageseinrichtung für Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren. Die Kinder werden in vier Gruppen betreut. Für eine optimale, altersgerechte Förderung bieten wir folgende Gruppenformen an:

- 2 Gruppen mit jeweils 10 Kindern im Alter von 0 bis unter 3Kahren

- 1 Gruppe mit 20 Kindern von 3 – 6 Jahren (45 Std.)

- 1 Gruppe mit 13 Kindern von 3 – 6 Jahren (35 Std.)  

Jeder Gruppenbereich verfügt zusätzlich über drei, bez. Zwei abgeschlossene Nebenräume, sodass viel Platz für Ruhe -und Rückzugsmöglichkeiten, sowie Kleingruppen –und Projektarbeit vorhanden ist. Außerdem steht eine eigene Turnhalle und ein extra Raum für eine individuelle Sprachförderung zur Verfügung. Der Außenbereich ist so konzipiert, dass der Bereich für die unter 3 jährigen und über 3 jährigen Kinder räumlich getrennt und dem Alter entsprechend gestaltet ist.   Unsere pädagogischen Schwerpunkte sind Spracherziehung – und Sprachförderung, Naturwissenschaftliche Bildung/ physikalische Experimente. Jeweils zwei Mitarbeiterinnen nehmen jährlich zu diesen Themen an Fortbildungen bez. Workshops teil, damit eine kontinuierliche Förderung gewährleistet ist.

Weitere Informationen zu unserer DRK-Kindertagesstätte beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch nach Terminvereinbarung.

Besonderheiten:

-keine Schließung in den Ferienzeiten
-Schließung nur zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie an den Brückentagen
-Durchführung des Bielefelder Screening (zur Erkennung einer möglichen Lese –und Rechtschreibschwäche)
-Integrative Erziehung
-Sprachförderung
-Vorschulgruppe
-Anwendung Leuvener Engagiertheitsskala (Beobachtung und Förderung von Kindern)
-Logopädie
-Schwimmen (nur für Vorschulkinder)
-Waldwochen
-Freizeit an Nord – und Ostsee
-Bei Bedarf ELBA-Kurse
-Intensive Zusammenarbeit mit den Grundschulen (Teilnahme an Sprach –und Mathematikwerkstatt)