Sie sind hier: Aktuelles

Grundsteinlegung Projekt Harlekin Blomberg

Der DRK Kreisverband Lippe e.V. hat im 150-jährigen Jubiläumsjahr des Internationalen Roten Kreuz den Entschluss gefasst und umgesetzt, nun weiteren Zielgruppen in Blomberg Hilfe und Unterstützung anbieten können.Durch das Projekt Harlekin, zu dem am 22.04.2013 an der Ulmenalle der Grundstein gelegt wurde.

Mit dem Ankauf und Umbau der ehemaligen Jugendherberge in Blomberg im August 2010 hat der Vorstand des DRK-Kreisverbandes Lippe nach 2 jähriger Planungs- und Entwicklungszeit den Weg geebnet, ein Sozial- und Wohnzentrum zu errichten. Erste Überlegungen hierzu wurden im Vorstand im Sommer 2009 angestellt, nachdem bekannt wurde, dass die Jugendherberge in Blomberg vom DJH aufgegeben werden sollte. Der Vorstand fasste am 22. Februar 2010 den Entschluss eine Kaufoption für das Objekt abzugeben und die Geschäftsführung wurde beauftragt unterschiedliche Nutzungsoptionen und Finanzierungsmöglichkeiten zu prüfen.

Anfang November 2010 wurde das Objekt vom Jugendherbergswerk an das Deutsche Rote Kreuz übergeben. Insgesamt werden ca. 2,5 Mio. Euro in die Schaffung eines Sozial- und Wohnzentrums Harlekin investiert um Menschen ein geschütztes Zuhause, eine gesicherte Versorgung und Unterstützung zu geben. Dank gilt den vielen Unterstützern und Partnern, unter anderem dem Kreis Lippe, der Stadt Blomberg, dem Land NRW, dem DRK Landesverband Westfalen, dem Architekten Adolf Hermann, dem Deutschen Hilfswerk, der Aktion Mensch, der Firma Finanzdomiziel und an die Stadtsparkasse Blomberg.

Der Blomberger Bürgermeister Klaus Geise freute sich über den Glücksfall, mit dem DRK einen echten Gewinn für Blomberg erreicht zu haben. „Das Projekt Harlekin wird baulich und vor allem inhaltlich ein Schmuckstück.“ Für 16 Menschen ein neues Zuhause und für ca. 30 Personen ein neuer Arbeitsplatz der in Blomberg geschaffen wurde.

Am 6. Dezember 2012 wurde mit der Entkernung des Gebäudes begonnen und heute am 22. April 2013 kommt der nächste große Schritt mit der Grundsteinlegung des Neubaues für die beiden Wohngruppen. Das DRK hat viel vor in den Räumlichkeiten an der Ulmenallee und der Vorstand wünscht den Menschen die in dem Haus leben werden, denen die dort arbeiten und jenen die es besuchen, stets ein glückliches und gut behütetes Leben und Arbeiten im Projekt Harlekin.

Die Baumaßnahmen, bei denen nach neusten energetischen Standards gebaut wird, werden von dem Generalunternehmen Johannsmeier aus dem Exertal ausgeführt, die Arbeiten sollen vorraussichtlich Anfang nächsten Jahres fertig werden.